OFFSHORING

Unter Offshoring versteht man das Verlagern von Unternehmensfunktionen- oder -aktivitäten ins Ausland, wobei häufig ein Niedriglohnland die Offshore-Destination ist. Im Zusammenhang mit Offshoring wird häufig der Begriff Farshoring verwendet, was das Verlagern von Unternehmensaktivitäten über eine größere Distanz hinweg, zum Beispiel auf einen anderen Kontinent, beschreibt.

Beispiel: Ein österreichisches Unternehmen verlagert seine Unternehmensaktivitäten z.B. seine Produktion nach China.

Offshoring vs. Outsourcing – Kennen Sie den Unterschied?
Der Unterschied zwischen Offshoring und Outsourcing ist nicht immer klar. Unter Outsourcing versteht man den Transfer von Unternehmensfunktionen und der damit verbundenen, übertragenen Verantwortung an ein externes/fremdes Unternehmen (z.B. an einen Handelspartner). Offshoring hingegen beschreibt lediglich die Verlagerung der Produktion ins Ausland, das heißt es handelt sich nur um eine geografische Verlagerung der Unternehmensaktivitäten (z.B. an ein Tochterunternehmen im Ausland).

RESHORING

Unter Reshoring versteht man das Rückverlagern von Unternehmensfunktionen in das Ursprungsland. Als Synonyme für Reshoring werden häufig „Onshoring“, „Backshoring“ und „Inshoring“ verwendet.

Beispiel: Ein österreichisches Unternehmen hat seine Unternehmensfunktionen (z.B. Produktion) nach Polen verlagert und möchte diese nun wieder nach Österreich (=Ursprungsland) rückverlagern.

NEARSHORING

Nearshoring ist eine Sonderform des Offshorings in der Unternehmensfunktionen, die ursprünglich ins Ausland verlagert wurden, in ein dem Heimatland geografisch nahe gelegenes Land rückverlagert werden.

Beispiel: Ein österreichisches Unternehmen hat seine Unternehmensfunktionen (z.B. Produktion) nach China verlagert und möchte diese nun nach Polen verlagern.

FÜR WELCHE ART DER VERLAGERUNG SOLL ICH MICH ENTSCHEIDEN?

Um eine Entscheidung über die richtige Art der Verlagerung zu treffen, können Sie sich die folgenden beispielhaften Fragen stellen. Durch die Beantwortung erhalten Sie einen besseren Überblick über Ihre aktuelle Situation.

Achtung! Bei den Fragen handelt es sich um allgemeine Orientierungshilfen. Bei einem konkreten Vorhaben, Unternehmensaktivitäten zu verlagern bedarf es daher einer individuellen Analyse.

  • Ist mein Produkt neu am Markt oder bereits etabliert?
  • Was ist wichtiger – Preis oder Qualität?
  • Wie wichtig ist der Schutz von geistigem Eigentum?
  • Wie wichtig ist die Produktweiterentwicklung?
  • Wie kosten- und personalintensiv ist meine Produktion?
  • Welche Art von Fertigung liegt vor?
  • Wie wichtig sind Umweltschutz und Nachhaltigkeit für mein Unternehmen?
  • Wie herausfordernd ist der Transport meines Produkts?

 

© Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt [2018, ICS Internationalisierungscenter Steiermark GmbH].