Transportkosten und Lieferzeiten sind stark vom gewählten Verkehrsträger und deren Möglichkeiten und Varianten (Straße, Bahn, Flugzeug, Schiff); des Weiteren von der Ware und der Relation abhängig. Pauschale Empfehlungen abzugeben, welche Transportart stets die beste ist, ist daher ohne Details zu kennen, nicht möglich. Anhaltspunkte sollen im Folgenden über Möglichkeiten und Varianten informieren:

  • Straßengüterverkehr: Der Transport auf der Straße bietet Vorteile in Bezug auf Flexibilität, Erreichbarkeit und Laufzeiten, verfügen Beteiligte in der Regel über eine Verkehrsanbindung (Straße). Verschiedene Varianten bieten mehr Flexibilität (bei Kleinsendungen), über Varianten (Teilladungen, Stückgut) bis zur Komplettladung. Diverse Kurier- und Expressdienste bieten Schnelltransporte in Fahrzeugen unter 3,5 Tonnen Nutzlast. Aufgrund der Variantenvielfalt und weiteren Services gibt es große Laufzeit- und Kostenunterschiede
  • Eisenbahntransport: Der Bahnverkehr bietet insbesondere bei großen Ladungen (ab der Größe mehrerer LKW Ladungen) einen Kostenvorteil. Eine der Bedingungen – die Waren müssen zur Schiene kommen – ist ein Bahnanschlussgleis für eine direkte Anlieferung. Individuell bieten BahnbetreiberInnen oftmals Möglichkeiten der Abholung bzw. Zustellung mittels LKW, sofern die Ware dies erlaubt (Umschlag, Mengen u.Ä.).
  • Lufttransport: Für den Transport dringender bzw. hochwertiger Güter ist das Flugzeug ein gut geeignetes Transportmittel. Jedoch ist auch in der Luftfracht zu berücksichtigen, dass die Ware von/zum Flughafen gelangen muss – mit einem Umschlag der Ware ist zu rechnen . Nicht jeder Flughafen wird von Frachtflugzeugen angeflogen, daher ist auch mit einem längeren Vor- und Nachlauf – meist auf der Straße – zu rechnen. Neben der Buchung als Luftfracht bieten sog. Integratoren (internationale Kurierdienste) Möglichkeiten des Haus-Haus Versands von Gütern, quasi im Luftfrachtsammelverkehr. Rasche Abwicklung und vergleichsweise günstige Frachtpreise zeichnen diese Services aus. Für den Versand unter Einbeziehung der Zahlung mittels Akkreditiven ist dies allerdings ungeeignet.
  • Seetransport/Binnenschifffahrt: Schiffe sind als Massentransportmittel (Hochsee- und Binnenschifffahrt) gut geeignet für den Transport von großen Mengen. Im interkontinentalen Seeverkehr wird heutzutage die Verladung von Waren in Seecontainern bevorzugt – solange diese innerhalb eines Containers Platz finden. Aber auch größere Ladungen können, aus Kostengründen, gut mittels Frachtschiff transportiert werden. Als Nachteil kann die Transportdauer angesehen werden, da im Seefrachtverkehr der Vorlauf und Nachlauf (Bahn, LKW) zu den Häfen nötig ist. Als Vorteil sind die relativ günstigen Frachtkosten für lange Transportstrecken zu nennen.

Die Lieferzeiten sind also einerseits vom gewählten Verkehrsträger, andererseits von den gewählten Varianten abhängig. Zudem sind bei Transporten von/in Drittländer Einfuhr- und Zollformalitäten zu berücksichtigen.

So kann eine Exportverzollung (aus der EU in Drittländer) von standardisierten Gütern in wenigen Minuten elektronisch durchgeführt werden. Sind jedoch Genehmigungen erforderlich, sind der höhere Aufwand und die längeren Vorbereitungs- und Abwicklungszeiten zu bedenken.

Ähnlich verhält es sich mit der Importabfertigung im Zielland (EU Drittland): Es gibt Märkte, in denen die Grenz- und die Importabfertigung mehrere Tage bis Wochen in Anspruch nehmen können. Zudem ist beim Export in so manche Länder zu beachten, dass Importabfertigungen nur durch den/die KäuferIn und dessen benanntem Agenten durchgeführt werden dürfen, was bei der Wahl der Incoterms zu berücksichtigen ist.

Ware Messgeräte Laminate Gewürze Werkzeugmaschine
Verkehrsträger Flugzeug LKW Komplett LKW Komplett LKW Teilladung
Transport von Linz Salzburg Wien Graz
Nach: Sydney, Australien Budapest, Ungarn Moskau, Russland Teheran, Iran
Gewicht, Abmessung 1 Kiste, 65 kg
170 x 65 x 45 cm
24.000 kg
240 x 1200 x 250 cm
21.000 kg
30 Paletten
a 80 x 120 cm
6.500 kg
240 x 500 x 182 cm
Geschätzte Frachtkosten

etwa

800,- bis 1.200,-€ 600,- bis 800,-€ 2500,- bis 3500,- € 3000,- bis 4500,- €
Laufzeit 5 bis 7 Tage 1 bis 2 Tage 5 bis 9 Tage 24 (204 Tage mit Genehmigung)
Exportformalitäten 1 Tag keine keine 1 Tag (Genehmigung bis zu 180 Tage)
Importformalitäten 1 Tag keine keine Bis zu mehreren Tagen

© Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt [2018, ICS Internationalisierungscenter Steiermark GmbH].

Finden Sie zahlreiche Hilfestellungen zum Thema Marktauswahl und Bearbeitung in unserem Fact Sheet, Check-und Linkliste: